Infos für Anfänger


 

Reiten lernen – wie geht es los?

Wir empfehlen immer mit Longenstunden anzufangen, auch wenn man z.B. im Urlaub oder früher schon einmal auf dem Pferd gesessen war. Dadurch kann der Reitlehrer den Ausbildungsstand erkennen.

Ab welchem Alter kann man reiten lernen?

Kinder, je nach körperlicher Entwicklung, ab ca. 8 bis 9 Jahren. Für die Kleinsten bieten wir Ponyführen an. (Info hierzu auf Seite 3) Näheres dazu erfragen Sie bitte auch beim Stallpersonal. Prinzipiell ist es unerheblich ab welchem Alter man das Reiten beginnen möchte – eine Altersgrenze nach oben gibt es nicht.

Welche Kleidung ist erforderlich? 

Am Anfang genügen gut sitzende Jeans und feste Schuhe mit Absatz. Später benötigt man einen 3-Punkt-Reithelm, Reithose, Reitstiefel, sowie Reithandschuhe und eine Reitgerte.

Was ist eine Longenstunde und wie lange wird man an die Longe genommen?

Das Pferd wird eine halbe Stunde durch den Reitlehrer an der Longe (Leine) geführt, wobei dem Reiter der korrekte Sitz und die Hilfengebung erklärt wird. So kann er sich voll auf seinen Sitz etc. konzentrieren. Selbstverständlich wird dem Reiter in den ersten Stunden auch der Umgang mit dem Pferd erklärt. Ihm/Ihr wird gezeigt, wie gesattelt und getrenst wird und was zur Versorgung des Pferdes vor und nach der Reitstunde notwendig ist. 

Ab wann kommt man in die Gruppenstunde?

Sobald man das Pferd ohne Longe in den drei Gangarten Schritt, Trab und Galopp reiten kann. In der Gruppenstunde lernt man am Anfang die Hufschlagfiguren und einfache Lektionen.

Wie oft und wie lange muss man reiten, um es zu können?

Wichtig ist regelmäßiges Reiten – natürlich „je öfter um so besser“. Außerdem spielt auch Talent, Gefühl für den Takt und Konsequenz eine große Rolle. Beim Reiten lernt man nie aus – um es zu „können“ ist es ein langer Weg (mit viel Freude und manchmal auch Tränen).  

Wie kann man einen Termin vereinbaren?

Alle Reitstunden müssen vorher (beim ersten Mal bitten wir, dies persönlich zu tun) mit dem Stallpersonal vereinbart werden. Absagen bitte mindestens 24 Stunden vorher melden – Danke! Eine Bitte zu den Telefonaten: Wir bitten ganz herzlich darum, die Telefonate ab 15 Uhr auf die volle Stunde zu legen. Morgens werden die Pferde gearbeitet. Vom Pferderücken aus ist eine Terminvereinbarung nicht möglich. Zwischen 13 Uhr und 14 Uhr ist Mittagspause. Ab 15 Uhr beginnt der Nachmittagsunterricht, deshalb die Bitte, ab 15 Uhr jede volle Stunde zur Terminvereinbarung zu nutzen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Noch eine dringende Bitte zur Fütterung der Pferde !!!

Unsere Pferde werden durch unser Stallpersonal fachgerecht gefüttert. Manche Pferde sind sehr empfindlich und vertragen nicht jedes Futter! Es kann sehr schnell zu einer lebensbedrohlichen Kolik kommen, an der das Pferd sterben kann. Wenn Sie hartes Brot, Äpfel, Karotten oder Sonstiges haben, geben Sie dies bitte beim Stallpersonal ab, sie werden es gerecht verteilen. Natürlich hat niemand etwas gegen ein paar Karotten vor und nach der Reitstunde einzuwenden. Wir wünschen allen „Neulingen“ viel Spaß und Erfolg. Weitere Fragen beantworten wir Ihnen natürlich sehr gerne!

Reitstall Marienberg
Inh. Alfred Schmitt

Kontakt: 
Fon: 0911 52 98 517, Fax: 59 75 129, E-Post: schmitt@reitstall-marienberg.de